Eingebettet in eine tolle zweistündige musikalische Improvisationsshow der Improtheatergruppe Bielefeld "Die Stereotypen" wurden im Rahmen des 12. MINT Kongresses des SFN am Do, 16.9. die SFN Awards vergeben.

Ein Grußwort sprach Thomas Flügge, Geschäftsführer der CDW - Stiftung

Zuerst einmal: Noch für wenige Tage kann man sich die Aufzeichnung der Veranstaltung bei YouTube ansehen:

https://youtu.be/Xosry9DZkbw

Award Verleihung

Hier die Träger der Auszeichnung 2021:

Annika Peter

Die Jungforscherin erhält den Award für ihren Einsatz und Leistungen im Rahmen Ihres Projektes „CO2-Fresser“ und der erfolgreichen Teilnahme am Bundesumweltwettbewerb, bei dem sie die Finalrunde erreichen konnte. Sie hat als Wettbewerbsteil ein Video über ihr Projekt erstellt, geschnitten und vertont. Besonders hervorzuheben ist auch ihre vorbildliche Haltung, die täglich im SFN aber auch bei ihren Vorträgen auf dem MINT-Schülerkongress (u.a. gegenüber russischen Schüler:innen) deutlich wurde.

 Moritz Feik

Der Jungforscher wird für sein Engagement und Vielfältigkeit geehrt. Neben seinem Projekt zur künstlichen Intelligenz und der Konstruktion eines Roboterarms hat Moritz zusammen mit seinem Teampartner erfolgreich online an einem chinesischen MINT-Wettbewerb teilgenommen. Weiterhin hat er sehr engagiert in den Sommerferien einen Workshop geleitet und damit andere Jugendliche für MINT begeistert. Er wird auch jüngeren Schüler:innen im KidsClub Vorbild und Inspiration sein.

 Marie Brunner

Marie wird für ihre vorbildliche Motivation und Einsatzbereitschaft geehrt. Sie war in jedem ihrer Projekte treibende Kraft und hat mit viel Energie ihre Teams zusammengehalten und angespornt. Sie hat im letzten Jahr trotz eigener persönlicher Schwierigkeiten und trotz Pandemiesituation wieder die Arbeit im SFN aufgenommen und an ihrem Projekt „picoballoon“ weitergeforscht. Im Rahmen dieses Projektes werden winzige Wetterballone über Ländergrenzen hinweg entwickelt und gebaut. Die Jungforscherin hat von Beginn an sehr engagiert hier mitgewirkt und mittlerweile daraus ein eigenes Projekt entwickelt. Auch hier arbeitet Marie wieder sehr konzentriert und kreativ.

Tim Mühlhause, Paul Gelabert Sachse, Stefan Glas

Die Jungforscher werden für vorbildliche Teamarbeit geehrt. Das Team schafft es in intensiven Diskussionsphasen sich immer wieder gut zu organisieren und strukturiert Aufgaben zu verteilen. Dabei findet jeder die Aufgaben, die das Team und das Projekt weiterbringen. In den letzten Jahren haben sie sich umfassend mit einem innovativen Projekt zur Nutzung und Speicherung von Solarenergie beschäftigt. „Solarcrate“ soll auf abgelegenen Inseln eingesetzt werden, um dort die Abhängigkeit von Dieselgeneratoren zur Energieerzeugung zu beseitigen. Das Team hat dabei Erfolgsfaktoren und Einsatzszenarien identifiziert. Dabei wurde auch Kontakt zu lokalen Stellen in potentiellen Testgebieten (Tristan da Cunha, Bahamas) aufgenommen.

Coralie Waldmann, Jana Appel

Die Jungforscherinnen werden für ihre vorbildliche Teamarbeit innerhalb ihres Projektes „Roboterbau“ ausgezeichnet. Das ist ein Musterbeispiel dafür, wie ein gutes Team funktionieren sollte! Nie war der Begriff „ein Herz und eine Seele“ gerechtfertigter. Dabei kam die eigentliche Projektarbeit nicht zu kurz. Das Team hat sich intensiv in das Thema „Robotik“ eingearbeitet und an mehreren Wettbewerben teilgenommen. Bei „Schüler Experimentieren“ hat das Team sogar den Landeswettbewerb erreicht!

 Betreuer Award: Simon Richter

Simon wird für sein Engagement und seine Einsatzbereitschaft im Betreuerteam geehrt. Bis zum Abitur hat Simon jahrelange als Teilnehmer engagiert an sehr herausfordernden Themen (zB Kohlenstoff-Nanoröhren) geforscht. Nach dem Abitur hat sich Simon freiwillig für die Mitarbeit am neuen MINT-Van des SFN gemeldet und dort engagiert und kompetent Einsätze des MINT-Vans betreut. Er hat sich auch sehr engagiert für weitere Aufgaben (Schülerkongress) gemeldet und diese vorbildlich bewältigt.

Externer Award: Jonas Hübner

Jonas erhält für seine Wettbewerbserfolge im Rahmen der Internationalen Physik Olympiade (IPhO) den externen SFN-Award. Im Rahmen der IPhO hat sich Jonas mit komplexen physikalischen Phänomenen beschäftigt und sich in mehreren Runden in Experimental- und Theorie-Klausuren gegen zahlreiche Mitbewerber aus ganz Deutschland durchgesetzt und sich für das deutsche National-Team qualifiziert - als erster hessischer Schüler seit 2006! Auf dem internationalen Wettbewerb konnte Jonas sogar eine Silbermedaille erringen. Jonas hat außerdem sein Projekt auf dem Schülerkongress vorgestellt und ist somit ein Vorbild zukünftiger Forschergenerationen.

 

Es muss noch einmal betont werden, dass auch die Nominierung als hohe Auszeichnung gilt. Deswegen noch einmal die Namen der  Nominierten:

Jana Bitz, Sophie Schiffmann: Die Jungforscherinnen werden für den Aufbau und unermüdliche Durchführung ihres Projektes zur Quantenverschränkung nominiert. Beide haben auch in Lockdownphasen weiter daheim geforscht und ihr Experiment auch dort aufgebaut.

Jonah Sonnenburg: Jonah wird für die gleichzeitige Durchführung von zwei sehr unterschiedlichen Projekten aus verschiedenen Fachgebieten („Künstliche Intelligenz“ und „Biosphäre“) nominiert. Er hat an beiden Projekten kontinuierlich und engagiert gearbeitet.

Robin Söder: Robin wird für seine motivierte Mitarbeit im KidsClub nominiert. Er ist dabei ein echter Teamplayer und hat in den verschiedenen Kursen immer mit allen gut zusammengearbeitet. Er hat dabei ein hohes Maß an Kreativität gezeigt und wusste diese auch immer gut umzusetzen. Als Beispiel sei hier die Teilnahme am Solarcup genannt.

Bjarne Deter: Nominiert für jahrelange unermüdliche Arbeit an verschiedenen Projekten im SFN. Hauptsächlich hat er sich mit Themen der Physik im Rahmen des German Young Physicist Tournament erfolgreich beschäftigt. Bei diesem englischsprachigen Wettbewerb hat sich Bjarne mehrfach für höhere Wettbewerbsrunden, zuletzt bis auf Ebene des Nationalteams, qualifiziert.

Hedi Pilosi: Nominiert für den Betreueraward. Hedi ist sehr kurzfristig eingesprungen und hat mit großem Engagement und Eigeninitiative den Ausbau des MINT-Vans durchgeführt. Er hat die ersten Einsätze des MINT-Vans begleitet und dort mit seinem hilfsbereiten und freundlichen Auftreten ebenso überzeugt wie mit seinem Fachwissen.

Wir gratulienen allen, den Preisträgern und den Nominierten und danken für die großartige Leistung!

Am Fr, 3.9. fand im Südflügel des Kulturbahnhofs die Verabschiedung von KP Haupt als Leiter des SFN und die Bekanntgabe der Neugründung von SFN-Deutschland durch Lukasz Gadowski und KP Haupt statt.

Die Veranstaltung kann auf You Tube angesehen werden:

https://youtu.be/gdxBQMTV0Ek

Weit über 70 Teilnehmer/innen und 20 Betreuer/innen haben die ersten beiden Ferienwochen im SFN zu einem großen Erfolg gemacht.

Hier findet ihr einen 14-seiten Bildbericht (43 Bilder) zu unserer Sommerferienaktion.

Zum Bildbericht

Seit 1.9. besitzt der gemeinnützige Förderverein des SFN einen neuen Vorstand:

1. Vorsitzender: KP Haupt

2. Vorsitzender: F. Kreyer

Kassenwartin: Dr. M.Vogt

Die ersten Tage unserer Sommerferienaktion: 75 Teilnehmer, 20 Betreuer, 45 Workshops....Bilder:  Testraum - Vorstellung - Workshop - Quiz

Auch die ersten Corona-Schulhilfen gab es schon.

Die Aktion geht noch bis zum 30.7.