Weitere Qualifikation für Landeswettbewerb
Ein viertes Team aus dem SFN hat sich für einen Landeswettbewerb qualifiziert. Lin und Johanna sind, da Lin inzwischen nicht mehr in Kassel wohnt, in Dortmund beim Regionalwettbewerb angetreten und haben dort den 1.Platz in Biologie und damit die Qualifikation zum Landeswettbewerb in Nordrhein-Westfalen erhalten. Zusätzlich gab es noch den Sonderpreis Umwelt.
Der Landeswettbewerb ist fast zeitgleich zum hessischen Landeswettbewerb.
Damit haben wir drei JuFo-Teams auf Landesebene (Biologie, Chemie, Arbeitswelt) und ein Team für den Landeswettbewerb Schüler experimentieren (Technik).

Betreut durch Student/innen und Schüler arbeioten die 9 bis 12-jährigen Kinder an bestimmten Fragestellungen der MINT-Bereiche.

Nach etwa 6 Wochen bereiten sie kleine Präsentationen vor.

Am Di, 18.2. haben sie dann ihre Präsentationen sich gegenseitig vorgestellt:

Elektronik
Internetsicherheit
CAD (Konstruktionen für 3 D Druck)
Hands on Science (kleine Experimente zum Vorführen)
Mikroskopieren

Am 15.2. war der Regionalwettbewerb Hessen-Nord von Jugend forscht. Es konnten sich drei Teams (Luna und Ebba, Finn, Kalle und Leo) für die Landeswettbewerbe qualifizieren.
Insgesamt hatten unsere 9 hessischen Teams drei erste Plätze, drei zweite Plätze, drei dritte Plätze und zwei Sonderpreise erhalten.
Herzlichen Glückwunsch!
In der kommenden Woche haben Lin und Johanna noch eine Chance in Nordrhein-Westfalen auf eine Qualifikation für den dortigen Landeswettbewerb. Wir drücken die Daumen.

Der Leiter der speziellen MINT-Klasse der Schule Nr.17 in Nowy Urengoi beuscht eine Woche lang das SFN sowie jeweils einen Vormittag die Offene Schule Waldau und die Reformschule. Dadurch soll die Beetreuung der Jugendlichen, die mit unseren Teams gemeinsame Forschungsprojekte durchführen unterstützt werden.

Das Bild zeigt Ilya Konoplev   mit einem SFN-Team, vorne der Dolmetscher Valentin Heintz.

A.Cerwinski und HD Döricht haben im Rahmen unseres TAF-Programmes einen Workshop zur Modellbildung angeboten. Dabei wurde der Aufbau einer menschlichen Zelle erarbeitet und mit dem Aufbau einer Stadt verglichen.